Gästebuch

Gästebuch zu meinen Führungen

Herzlich willkommen auf meinem Gästebuch. Bitte schreiben Sie ein paar Zeilen darüber wie Ihnen meine Stadtführung , meine Führung in der Schlosskirche oder im Asisi Panorama „Luther 1517“ gefallen hat.  Lassen Sie andere an Ihren Erlebnissen teilhaben und helfen Sie mir mit Ihrer Kritik, mich und meine Führungen zu verbessern.

Vielen Dank Klaus Pohl

Gästebuch zur Stadtführung
Gästeführer Klaus Pohl an der Thesentür

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Datenschutzbestimmung: Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Gästebuch zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@klaus-pohl.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.224.56.126.

Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben. Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
35 Einträge
Dr. Jürgen Horn Dr. Jürgen Horn schrieb am 1. Oktober 2018 um 12:12:
Unser diesjähriger Kanzleiausflug führte uns von der Lutherstadt Eisleben in die Lutherstadt Wittenberg. Einiges Wissen rund um Martin Luther, der in unserer Heimat geboren, aufgewachsen und gestorben war, brachten wir mit und waren gespannt, was uns die Wirkungsstätte des großen Reformators an weiterem Wissen vermitteln würde. Üblicherweise brillieren die Stadtführer mit detaillierten geschichtlichen Daten und Jahreszahlen, die zwar interessant aber in der Regel schnell wieder vergessen sind. Nicht so unser Stadtführer Herr Klaus Pohl. Schon beim Vorstellen wurde uns klar, Wittenberg ist „seine Stadt“ und der damit verbundene Funke der Besteisterung und Liebe sollte auch seine Gäste erfassen. Dank eines profunden Wissens versetzte uns Herr Pohl im Verlaufe unserer dreistündigen Stadtführung (mit Unterbrechung zum Mittagessen) in die Welt des mittelalterlichen... Weiterlesen
Unser diesjähriger Kanzleiausflug führte uns von der Lutherstadt Eisleben in die Lutherstadt Wittenberg. Einiges Wissen rund um Martin Luther, der in unserer Heimat geboren, aufgewachsen und gestorben war, brachten wir mit und waren gespannt, was uns die Wirkungsstätte des großen Reformators an weiterem Wissen vermitteln würde. Üblicherweise brillieren die Stadtführer mit detaillierten geschichtlichen Daten und Jahreszahlen, die zwar interessant aber in der Regel schnell wieder vergessen sind. Nicht so unser Stadtführer Herr Klaus Pohl. Schon beim Vorstellen wurde uns klar, Wittenberg ist „seine Stadt“ und der damit verbundene Funke der Besteisterung und Liebe sollte auch seine Gäste erfassen. Dank eines profunden Wissens versetzte uns Herr Pohl im Verlaufe unserer dreistündigen Stadtführung (mit Unterbrechung zum Mittagessen) in die Welt des mittelalterlichen Wittenbergs, in der uns die Familie, Freunde, Weggefährten, Förderer aber auch Gegner Luthers vor allem durch eine Vielzahl netter Episoden und Geschichten nähergebracht wurden. Dank vieler Hinweise von Herrn Pohl hatten wir in der späteren Führung durch das Panorama „Luther 1517 – Wittenberg 360 Grad“ von Yadegar Asisi auch ein greifbares Gefühl zwischen dem heutigen und mittelalterlichen Wittenberg.
Wir danken Herrn Klaus Pohl für seinen wertvollen Beitrag zum Gelingen unseres Kanzleiausfluges und wünschen ihm persönlich alles Gute und viele weitere zufriedene Gäste.
Heidrun und Uwe Heise Heidrun und Uwe Heise aus Wittenberg schrieb am 24. September 2018 um 08:22:
Hallo Herr Pohl, wir möchten uns ganz herzlich nochmal auf diesem Wege für die tolle Veranstaltungsreihe Kaffee und Geschichte bedanken, die 2018 erstmals von ihnen aufgelegt wurde. Wir konnten 5 der Termine wahrnehmen und es war jedesmal ein Erlebnis. Wir haben in lockerer, entspannter Athmosphäre viel Neues und Interessantes über unsere Heimatstadt und Ihre Geschichte erfahren. Es hat sehr viel Spaß gemacht, abgerundet mit dem Engagement und der Begleitung vom Coffee-Biker Dietmar Klingner, auch an Ihn vielen Dank, war das eine tolle Sache. Wir hoffen auf eine Neuauflage in 2019 und können jedem nur Stadtführungen mit Klaus Pohl in dieser oder anderer Form empfehlen, unterhaltsam, informativ, angenehm.
Hallo Herr Pohl,
wir möchten uns ganz herzlich nochmal auf diesem Wege für die tolle Veranstaltungsreihe Kaffee und Geschichte bedanken, die 2018 erstmals von ihnen aufgelegt wurde.
Wir konnten 5 der Termine wahrnehmen und es war jedesmal ein Erlebnis. Wir haben in lockerer, entspannter Athmosphäre viel Neues und Interessantes über unsere Heimatstadt und Ihre Geschichte erfahren. Es hat sehr viel Spaß gemacht, abgerundet mit dem Engagement und der Begleitung vom Coffee-Biker Dietmar Klingner, auch an Ihn vielen Dank, war das eine tolle Sache.
Wir hoffen auf eine Neuauflage in 2019 und können jedem nur Stadtführungen mit Klaus Pohl in dieser oder anderer Form empfehlen, unterhaltsam, informativ, angenehm.
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Familie Heise, es freut mich, wenn Ihnen unsere Reihe "Kaffee & Geschichte" gut gefallen hat. Für mich war es auch eine interessante Erfahrung. Durch Ihre Teilnahme konnte selbst ich noch viel Neues Erfahren. Diese gemeinsamen Erlebnisse bereichern das Leben in Wittenberg. Vielen Dank, dass Sie uns als "Stammgäste" durch das Jahr begleitet haben.
Liebe Familie Heise, es freut mich, wenn Ihnen unsere Reihe "Kaffee & Geschichte" gut gefallen hat. Für mich war es auch eine interessante Erfahrung. Durch Ihre Teilnahme konnte selbst ich noch viel Neues Erfahren. Diese gemeinsamen Erlebnisse bereichern das Leben in Wittenberg. Vielen Dank, dass Sie uns als "Stammgäste" durch das Jahr begleitet haben.
matthias.amme@oberlinhaus.de matthias.amme@oberlinhaus.de aus Potsdam schrieb am 10. September 2018 um 14:32:
Lieber Herr Pohl, danke für die schöne Führung gestern, noch im Bus erzählten einige Teilnehmer*innen von Ihrer aufgeschlossenen Rede – auch in verständlicher leichter Sprache. Weil so wenig Zeit war haben Sie uns ja sogar im Rückwärts – Laufen die Stadt erklärt. Viele Grüße aus dem Oberlinhaus! Pastor Matthias Amme Oberlinkirchengemeinde/Referat Diakonie
Lieber Herr Pohl, danke für die schöne Führung gestern, noch im Bus erzählten einige Teilnehmer*innen von Ihrer aufgeschlossenen Rede – auch in verständlicher leichter Sprache. Weil so wenig Zeit war haben Sie uns ja sogar im Rückwärts – Laufen die Stadt erklärt. Viele Grüße aus dem Oberlinhaus!

Pastor Matthias Amme

Oberlinkirchengemeinde/Referat Diakonie
Administrator-Antwort von: klauspohl
Lieber Herr Amme, vielen Dank auch von meiner Seite aus für die lieben Worte. Auch mir hat es sehr viel spaß gemacht. Ich hoffe, dass der Zeitdruck nicht so aufgefallen ist. Manchmal sind auch zwei Stunden einfach zu wenig Zeit. Ich behalte den Verein Oberlinhaus in guter Erinnerung. Ich freue mich schon auf ein eventuelles Wiedersehen. Herzlich grüßt Klaus Pohl
Lieber Herr Amme,

vielen Dank auch von meiner Seite aus für die lieben Worte. Auch mir hat es sehr viel spaß gemacht. Ich hoffe, dass der Zeitdruck nicht so aufgefallen ist. Manchmal sind auch zwei Stunden einfach zu wenig Zeit. Ich behalte den Verein Oberlinhaus in guter Erinnerung. Ich freue mich schon auf ein eventuelles Wiedersehen.
Herzlich grüßt Klaus Pohl
Frau Czapanski Frau Czapanski aus Berlin schrieb am 3. September 2018 um 12:57:
czap_siggi@freenet.de 79.247.182.171 Unser Seniorenarbeitskreis hatte für August 2018 den Besuch der Lutherstadt Wittenberg geplant. Durch einen großen Zufall wurde uns Herr Pohl als Stadtführer empfohlen. Welches Glück!!! Herr Pohl ging sofort auf unsere Wünsche ein und erwartete uns bereits vorm Lutherhaus, als wir vom Bahnhof aus dort eintrafen. Wir erfuhren durch ihn eine sehr interessante und kurzweilige Führung, die nicht von Jahreszahlen wimmelte, sondern die gespickt war mit netten Anekdoten. Auch sehr wichtig: Herr Pohl passte sich unserem Tempo an und nahm auf alle Teilnehmer Rücksicht. Es war für uns alle eine große Freude, seinen Ausführungen und Empfehlungen zu folgen und denen zuzuhören. Herzlichen Dank! Durch Sie, lieber Herr Pohl, wurde dieser Tag für uns alle zu einem unvergesslichen Erlebnis.... Weiterlesen
czap_siggi@freenet.de
79.247.182.171
Unser Seniorenarbeitskreis hatte für August 2018 den Besuch der Lutherstadt Wittenberg geplant. Durch einen großen Zufall wurde uns Herr Pohl als Stadtführer empfohlen. Welches Glück!!!
Herr Pohl ging sofort auf unsere Wünsche ein und erwartete uns bereits vorm Lutherhaus, als wir vom Bahnhof aus dort eintrafen. Wir erfuhren durch ihn eine sehr interessante und kurzweilige Führung, die nicht von Jahreszahlen wimmelte, sondern die gespickt war mit netten Anekdoten. Auch sehr wichtig: Herr Pohl passte sich unserem Tempo an und nahm auf alle Teilnehmer Rücksicht. Es war für uns alle eine große Freude, seinen Ausführungen und Empfehlungen zu folgen und denen zuzuhören.
Herzlichen Dank! Durch Sie, lieber Herr Pohl, wurde dieser Tag für uns alle zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viele interessierte und neugierige Wittenberg-Gäste und bleiben Sie gesund und munter!!
Im Namen des Senioren-Arbeitskreises der IGBCE Berlin – Mark Brandenburg
Siglinde Cz.
Christian Böhme Christian Böhme aus Lutherstadt Wittenberg schrieb am 20. August 2018 um 12:32:
Hallo Klaus, vielen Dank für die spontane Führung Samstag Nacht. Es war sehr unterhaltsam und ich als Zugezogner durfte einiges neues lernen. Freue mich schon auf unseren nächsten Termin. Gruß Christian
Hallo Klaus,
vielen Dank für die spontane Führung Samstag Nacht. Es war sehr unterhaltsam und ich als Zugezogner durfte einiges neues lernen. Freue mich schon auf unseren nächsten Termin. Gruß Christian
Administrator-Antwort von: klauspohl
Hallo Christian, auch euch ein Dankeschön zurück. War eine sehr ungewöhnliche Uhrzeit aber es hat wieder sehr viel Spaß gemacht.
Hallo Christian, auch euch ein Dankeschön zurück. War eine sehr ungewöhnliche Uhrzeit aber es hat wieder sehr viel Spaß gemacht.
Silke Wachholz & Christian Gürtler Silke Wachholz & Christian Gürtler schrieb am 6. August 2018 um 20:15:
Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich für die spontane Führung rund um die Stadtkirche bei Dir bedanken. Als Wittenberger haben wir einiges dazugelernt. Deine Erzählungen und Anekdoten waren sehr interessant. Wir freuen uns schon auf die nächste Führung mit Dir! Mach weiter so; Du bist absolut weiter zu empfehlen! Vielen Dank!
Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich für die spontane Führung rund um die Stadtkirche bei Dir bedanken. Als Wittenberger haben wir einiges dazugelernt. Deine Erzählungen und Anekdoten waren sehr interessant. Wir freuen uns schon auf die nächste Führung mit Dir! Mach weiter so; Du bist absolut weiter zu empfehlen! Vielen Dank!
Administrator-Antwort von: klauspohl
Vielen Dank für das große Lob. Gerne wieder
Vielen Dank für das große Lob. Gerne wieder
Kluge Marion Kluge Marion schrieb am 24. April 2018 um 14:05:
Lieber Herr Pohl, von unserer kleinen Truppe am 14.04.2018 ein herzliches Dankeschön für die kurzweilige, interessante und humorvolle Stadtführung. Eigentlich haben wir gedacht schon alles über Wittenberg zu wissen, aber weit gefehlt!!! Danke Herr Pohl, für die an Fakten reiche Stadtführung und für Ihre angenehme Art Ihr umfangreiches Wissen über Geschichte und Gegenwart von Wittenberg zu vermitteln. Bleiben Sie gesund und sicher kommen wir bald wieder. Herzliche Grüße aus Jessen von M. Kluge und K. Jahn
Lieber Herr Pohl, von unserer kleinen Truppe am 14.04.2018 ein herzliches Dankeschön für die kurzweilige, interessante und humorvolle Stadtführung. Eigentlich haben wir gedacht schon alles über Wittenberg zu wissen, aber weit gefehlt!!! Danke Herr Pohl, für die an Fakten reiche Stadtführung und für Ihre angenehme Art Ihr umfangreiches Wissen über Geschichte und Gegenwart von Wittenberg zu vermitteln.
Bleiben Sie gesund und sicher kommen wir bald wieder. Herzliche Grüße aus Jessen von
M. Kluge und K. Jahn
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Frau Kluge, recht herzlichen Dank auch von meiner Seite. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet, Ihr kleines Grüppchen durch meine Stadt zu führen. Ich freue mich schon auf Ihren erneuten Besuch. Klaus Pohl
Liebe Frau Kluge,

recht herzlichen Dank auch von meiner Seite. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet, Ihr kleines Grüppchen durch meine Stadt zu führen. Ich freue mich schon auf Ihren erneuten Besuch. Klaus Pohl
Ulrike Liebau Ulrike Liebau aus Nordheim schrieb am 11. März 2018 um 21:37:
Lieber Herr Pohl, herzlichen Dank für ein gelungenes Wittenberg-Wochenende mit interessanten, humorvollen, flexiblen und für unsere Gruppe genau passenden Führungen! Update bzw. Ergänzung: Am 29.03.2018 kam noch folgender Text als Mail Lieber Herr Pohl, die Zeit eilt in mächtigen Schritten dahin...... Doch gerne möchte ich ihnen nochmals ein inniges Dankeschön für ihre ausgesprochenen gelungene und vor allem auch wissensreiche Führung zuzusprechen. Es wurde uns allen keine Minute langweilig mit ihnen, sie verstanden es immer wieder aufs Neue außergewöhnliche "Pointe zu setzen und uns innerlich zu einem Aha-Erlebnis zu verhelfen, so nach dem Motto: "Ach so, war das damals also". Man spürte ihnen ihre Liebe und Innigkeit zu "ihrer Stadt Wittenberg" förmlich ab. Wir werden sie noch lange im Gedächtnis behalten... Weiterlesen
Lieber Herr Pohl, herzlichen Dank für ein gelungenes Wittenberg-Wochenende mit interessanten, humorvollen, flexiblen und für unsere Gruppe genau passenden Führungen!

Update bzw. Ergänzung: Am 29.03.2018 kam noch folgender Text als Mail

Lieber Herr Pohl,

die Zeit eilt in mächtigen Schritten dahin......

Doch gerne möchte ich ihnen nochmals ein inniges Dankeschön für ihre ausgesprochenen gelungene und vor allem auch wissensreiche Führung
zuzusprechen. Es wurde uns allen keine Minute langweilig mit ihnen, sie verstanden es immer wieder aufs Neue außergewöhnliche "Pointe zu setzen und uns innerlich zu einem Aha-Erlebnis zu verhelfen, so nach dem Motto: "Ach so, war das damals also".
Man spürte ihnen ihre Liebe und Innigkeit zu "ihrer Stadt Wittenberg" förmlich ab.
Wir werden sie noch lange im Gedächtnis behalten und sie natürlich wärmstens weiterempfehlen.
Sollten wir mal wieder nach Wittenberg kommen werden wir sicherlich wieder
in die von ihnen gelegten Spuren eintauchen. Vielleicht wird uns ja dann eine erneute
Begegnung mit ihnen geschenkt werden.

Seien sie herzlichst gegrüßt mit einem
nochmaligen dicken Dankeschön verbunden mit den
besten Osterwünschen und einer gesegneten Zeit für sie
Karola und Martin Hertner,
sowie der Kirchengemeinderat Nordheim
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Frau Liebau, mein Dank gilt Ihnen und der gesamten Gruppe aus Nordheim. Auch mir haben diese drei gemeinsamen Tage sehr gut gefallen. Besonders, da Sie das gute Wetter mitgebracht hatten :=) Bei einer Betreuung über das gesamte Wochenende, lernt man sich persönlich noch näher kennen. Wir haben Wittenberg im 16. JH im Asisi Panorama erlebt. Ich durfte Ihnen neben der Stadt auch beide Kirchen bei einer Führung näher bringen. Und am Sonntag führte ich Sie etwas durch die Gartenanlage von Wörlitz. Viel mehr geht in dieser Zeit auch nicht. Mir war es eine große Freude, Ihnen meine Heimat zeigen zu dürfen. Ich hoffe vieles bleibt in guter Erinnerung (auch wenn wir halt nicht wirklich Spätzle kochen können) Vielen Dank... Weiterlesen
Liebe Frau Liebau, mein Dank gilt Ihnen und der gesamten Gruppe aus Nordheim. Auch mir haben diese drei gemeinsamen Tage sehr gut gefallen. Besonders, da Sie das gute Wetter mitgebracht hatten :=)
Bei einer Betreuung über das gesamte Wochenende, lernt man sich persönlich noch näher kennen. Wir haben Wittenberg im 16. JH im Asisi Panorama erlebt. Ich durfte Ihnen neben der Stadt auch beide Kirchen bei einer Führung näher bringen. Und am Sonntag führte ich Sie etwas durch die Gartenanlage von Wörlitz. Viel mehr geht in dieser Zeit auch nicht. Mir war es eine große Freude, Ihnen meine Heimat zeigen zu dürfen. Ich hoffe vieles bleibt in guter Erinnerung (auch wenn wir halt nicht wirklich Spätzle kochen können)
Vielen Dank Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung aus Berlin schrieb am 21. Februar 2018 um 16:42:
Lieber Herr Pohl, vielen lieben Dank für die schöne Stadtführung durch die Lutherstadt Wittenberg am 27.09.2017 um 10:00 Uhr. Sie haben die Führung sehr interessant mit liebevollen Details untermalt. Ihre Ausführungen zu den einzelnen Ereignissen und Gegebenheiten der Stadt waren sehr lebendig, kurzweilig und mit einer humorvollen Art von Ihnen erzählt worden. Unsere zwei Stunden mit Ihnen sind wie im Fluge vergangen, wir hätten Ihnen gerne noch weiter gelauscht und so manch andere Geschichte von Wittenberg und seinen berühmten Personen erfahren. Nochmals vielen lieben Dank, wir kommen gern wieder und empfehlen Sie in unserem Kollegen- und Bekannten- sowie Freundeskreis weiter. Das Referat VS1 vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Berlin.
Lieber Herr Pohl, vielen lieben Dank für die schöne Stadtführung durch die Lutherstadt Wittenberg am 27.09.2017 um 10:00 Uhr. Sie haben die Führung sehr interessant mit liebevollen Details untermalt. Ihre Ausführungen zu den einzelnen Ereignissen und Gegebenheiten der Stadt waren sehr lebendig, kurzweilig und mit einer humorvollen Art von Ihnen erzählt worden. Unsere zwei Stunden mit Ihnen sind wie im Fluge vergangen, wir hätten Ihnen gerne noch weiter gelauscht und so manch andere Geschichte von Wittenberg und seinen berühmten Personen erfahren.
Nochmals vielen lieben Dank, wir kommen gern wieder und empfehlen Sie in unserem Kollegen- und Bekannten- sowie Freundeskreis weiter.
Das Referat VS1 vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Berlin.
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von dem Referat VS1 vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Berlin, recht herzlichen Dank für den Eintrag in meinem Gästebuch. Führungen im Winter stellen, trotz bestem Wetter, eine besondere Herausforderung dar. Die Temperaturen lassen einem nicht lange an einer Stelle verweilen. Dennoch soll lebhaft und ausführlich erzählt werden. Offensichtlich ist mir dieser Spagat gut gelungen. Das freut mich natürlich besonders für Sie aber auch etwas für mich. Ich freue mich schon auf Ihren nächsten Besuch. Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von dem Referat VS1 vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Berlin, recht herzlichen Dank für den Eintrag in meinem Gästebuch. Führungen im Winter stellen, trotz bestem Wetter, eine besondere Herausforderung dar. Die Temperaturen lassen einem nicht lange an einer Stelle verweilen. Dennoch soll lebhaft und ausführlich erzählt werden. Offensichtlich ist mir dieser Spagat gut gelungen. Das freut mich natürlich besonders für Sie aber auch etwas für mich. Ich freue mich schon auf Ihren nächsten Besuch.
Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Bolzern Heinz und Heller Ursula Bolzern Heinz und Heller Ursula aus CH-6003 Luzern und 6280 Hochdorf schrieb am 14. Februar 2018 um 12:15:
Lieber Herr Pohl Eine ganze Invasion von Bussen der Firma Twerenbold aus der Schweiz fand sich am 9. Februar 2018 in Wittenberg ein und eine Stadtführung war angesagt. Der uns zugeteilte Stadt-Führer hat für uns viel zu sehr ausgeholt und von Details der lokalen Geschichte mit sehr vielen Daten erzählt. Nachträglich haben auch Mitreisende von dieser eher langweiligen Führung berichtet. Da wir die Funk-Frequenz der andern Gruppe in unserem Bus kannten, wechselten wir zu Ihnen, lieber Herr Pohl, und waren überrascht, wie Sie die Gruppe kompetent, kurzweilig und mit viel Humor durch Wittenberg geführt haben. Ihre Erläuterungen werden wir nicht so schnell vergessen. Gerne werden wir Sie weiterempfehlen! Ganz herzlichen Dank! Heinz Bolzern und Ursula Heller aus der Schweiz
Lieber Herr Pohl
Eine ganze Invasion von Bussen der Firma Twerenbold aus der Schweiz fand sich am 9. Februar 2018 in Wittenberg ein und eine Stadtführung war angesagt. Der uns zugeteilte Stadt-Führer hat für uns viel zu sehr ausgeholt und von Details der lokalen Geschichte mit sehr vielen Daten erzählt. Nachträglich haben auch Mitreisende von dieser eher langweiligen Führung berichtet.

Da wir die Funk-Frequenz der andern Gruppe in unserem Bus kannten, wechselten wir zu Ihnen, lieber Herr Pohl, und waren überrascht, wie Sie die Gruppe kompetent, kurzweilig und mit viel Humor durch Wittenberg geführt haben. Ihre Erläuterungen werden wir nicht so schnell vergessen. Gerne werden wir Sie weiterempfehlen!
Ganz herzlichen Dank!
Heinz Bolzern und Ursula Heller aus der Schweiz
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Frau Heller, lieber Herr Bolzern, was für ein wunderschönes Lob! Sie haben sich sogar noch nach Beginn der Führung erst für meine Tour entschieden und waren, wie Sie schrieben, begeistert. Ihre Reaktion zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin, um meinen Gästen unvergessliche Stunden in Wittenberg zu bieten. An dieser Stelle auch an Sie und die gesamte Busgruppe ein Dankeschön. Ich kann nur so gut sein wie Sie es mich lassen. Sie waren ein fantastisches Publikum. Liebe Grüße zurück in die Schweiz. Kommen Sie gern wieder. Ihr Gästeführer Klaus
Liebe Frau Heller, lieber Herr Bolzern,

was für ein wunderschönes Lob! Sie haben sich sogar noch nach Beginn der Führung erst für meine Tour entschieden und waren, wie Sie schrieben, begeistert. Ihre Reaktion zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin, um meinen Gästen unvergessliche Stunden in Wittenberg zu bieten. An dieser Stelle auch an Sie und die gesamte Busgruppe ein Dankeschön. Ich kann nur so gut sein wie Sie es mich lassen. Sie waren ein fantastisches Publikum.
Liebe Grüße zurück in die Schweiz. Kommen Sie gern wieder.
Ihr Gästeführer Klaus
Joachim Friederich Joachim Friederich schrieb am 29. Januar 2018 um 21:27:
Lieber Herr Pohl! Kurzfristig waren sie bereit, unsere kleine Gruppe durch Wittenberg zu führen. Mit Witz (glücklicherweise nicht unter der Gürtellinie), Kompetenz und Liebe zum Datails haben sie uns Wittenberg nahe gebracht. Es war nie langweilig, und dank ihrer guten und deutlichen Aussprache hatte auch meine schwerhörige Mutter viel Freude. Danke!
Lieber Herr Pohl!
Kurzfristig waren sie bereit, unsere kleine Gruppe durch Wittenberg zu führen. Mit Witz (glücklicherweise nicht unter der Gürtellinie), Kompetenz und Liebe zum Datails haben sie uns Wittenberg nahe gebracht. Es war nie langweilig, und dank ihrer guten und deutlichen Aussprache hatte auch meine schwerhörige Mutter viel Freude. Danke!
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Familie Friederich, vielen Dank für Ihren Beitrag in meinem Gästebuch. Ja so sind die Zufälle manchmal im Leben. Sie waren, wie Sie schrieben, sehr zufrieden mit meiner Führung und auch ich hatte bei dem Spaziergang mit Ihnen und den anderen Gästen sehr viel Spaß. Ihr Lächeln und die Begeisterung beim Zuhören verschönern mir den Arbeitstag. Schön, dass ich Sie führen durfte. Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Liebe Familie Friederich,

vielen Dank für Ihren Beitrag in meinem Gästebuch. Ja so sind die Zufälle manchmal im Leben. Sie waren, wie Sie schrieben, sehr zufrieden mit meiner Führung und auch ich hatte bei dem Spaziergang mit Ihnen und den anderen Gästen sehr viel Spaß. Ihr Lächeln und die Begeisterung beim Zuhören verschönern mir den Arbeitstag. Schön, dass ich Sie führen durfte.
Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Michael Hess & Jutta Kabst Michael Hess & Jutta Kabst aus Mainz schrieb am 19. Januar 2018 um 00:05:
Lieber Herr Pohl, hiermit bedanken wir uns nochmals aufs aller Herzlichste für die überaus interessante, individuelle, anschauliche und kompetente Stadtführung durch die Lutherstadt Wittenberg mit all ihren Sehenswürdigkeiten. Es wird für uns ein unvergessliches Erlebnis bleiben und wir empfehlen ausdrücklich an dieser Stelle für alle nach uns nach Wittenberg Reisende, eine Stadtführung unter Ihrem Geleit wahrzunehmen. Herzliche Grüße aus Mainz & Ihnen alles Gute Jutta Kabst & Michael Hess
Lieber Herr Pohl,
hiermit bedanken wir uns nochmals aufs aller Herzlichste für die überaus interessante, individuelle, anschauliche und kompetente Stadtführung durch die Lutherstadt Wittenberg mit all ihren Sehenswürdigkeiten. Es wird für uns ein unvergessliches Erlebnis bleiben und wir empfehlen ausdrücklich an dieser Stelle für alle nach uns nach Wittenberg Reisende, eine Stadtführung unter Ihrem Geleit wahrzunehmen.
Herzliche Grüße aus Mainz & Ihnen alles Gute
Jutta Kabst & Michael Hess
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Frau Kabst und Herr Hess, vielen Dank für diese sehr freundlichen Zeilen. Auch wenn es uns die Temperaturen nicht leicht gemacht haben, war es auch für mich wieder eine sehr angenehme Führung. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen. Herzlich dank Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Liebe Frau Kabst und Herr Hess,

vielen Dank für diese sehr freundlichen Zeilen. Auch wenn es uns die Temperaturen nicht leicht gemacht haben, war es auch für mich wieder eine sehr angenehme Führung. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen.
Herzlich dank Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Christa und Volker Magdanz Christa und Volker Magdanz aus 46514 Schermbeck schrieb am 18. Dezember 2017 um 10:10:
Lieber Herr Pohl, gerne reihen wir uns ein in den Jubelchor derer, die sich offensichtlich wie wir herzlich an Ihren Führungen erfreuten. Das Zusammentreffen mit Ihnen empfanden wir ein wenig wie ein Geschenk des Himmels: Der eisige Dezemberwind hatte wohl viele Besucher abgeschreckt, so dass wir beiden sozusagen den ganzen Segen Ihrer engagierten und kundigen Ausführungen abbekamen, Schloßkirche und Stadtkirche zum Leben erweckend. Glaube und Gnade, Luther wirkt nach!- Herzliche Grüße vom Niederrhein senden Christa und Volker Magdanz
Lieber Herr Pohl, gerne reihen wir uns ein in den Jubelchor derer, die sich offensichtlich wie wir herzlich an Ihren Führungen erfreuten.
Das Zusammentreffen mit Ihnen empfanden wir ein wenig wie ein Geschenk des Himmels: Der eisige Dezemberwind hatte wohl viele Besucher abgeschreckt, so dass wir beiden sozusagen den ganzen Segen Ihrer engagierten und kundigen Ausführungen abbekamen, Schloßkirche und Stadtkirche zum Leben erweckend. Glaube und Gnade, Luther wirkt nach!-
Herzliche Grüße vom Niederrhein senden Christa und Volker Magdanz
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Familie Magdanz, recht herzlichen Dank für Ihre lobenden Worte. Vielleicht war es Zufall, vielleicht auch gewollt. Ich jedenfalls habe es als Geschenk angesehen, Sie so ganz ausführlich in den beiden großen Kirchen Wittenbergs führen zu dürfen.
Liebe Familie Magdanz,
recht herzlichen Dank für Ihre lobenden Worte. Vielleicht war es Zufall, vielleicht auch gewollt. Ich jedenfalls habe es als Geschenk angesehen, Sie so ganz ausführlich in den beiden großen Kirchen Wittenbergs führen zu dürfen.
Jürgen Jürgen aus Prinzen schrieb am 16. Dezember 2017 um 16:42:
Lieber Herr Pohl, meine Frau und ich hatten das Vergnügen mit Ihnen WIttenberg zu erkunden. Begeistert hat uns Ihre übrspringende Begeisterung für Ihre Stadt und die Geschichte. Wir sehen uns wieder! Vielen Dank!
Lieber Herr Pohl, meine Frau und ich hatten das Vergnügen mit Ihnen WIttenberg zu erkunden. Begeistert hat uns Ihre übrspringende Begeisterung für Ihre Stadt und die Geschichte. Wir sehen uns wieder! Vielen Dank!
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Familie Prinzen, erfreut habe ich Ihre Zeilen gelesen. Auch ich fand die Zeit der Führung mit Ihnen angenehm. Gäste wie Sie bereichern auch den Alltag von uns Gästeführern. Vielen Dank somit auch an Sie. Ihr Klaus Pohl
Liebe Familie Prinzen,

erfreut habe ich Ihre Zeilen gelesen. Auch ich fand die Zeit der Führung mit Ihnen angenehm. Gäste wie Sie bereichern auch den Alltag von uns Gästeführern. Vielen Dank somit auch an Sie. Ihr Klaus Pohl
Anke Schneider Anke Schneider aus Fulda schrieb am 13. September 2017 um 21:17:
Herr Pohl hat unsere Gruppe drei Tage kompetent und unterhaltsam durch die Lutherstadt Wittenberg geführt. Obwohl das Wetter teilweise nicht zu Stadtspaziergängen einlud, war es mit Ihnen unterhaltsam und kurzweilig. Lehrer sind im Allgemeinen ein schwieriges Völkchen. Sie haben es geschafft uns alle zu begeistern. Herzlichen Dank dafür!
Herr Pohl hat unsere Gruppe drei Tage kompetent und unterhaltsam durch die Lutherstadt Wittenberg geführt. Obwohl das Wetter teilweise nicht zu Stadtspaziergängen einlud, war es mit Ihnen unterhaltsam und kurzweilig. Lehrer sind im Allgemeinen ein schwieriges Völkchen. Sie haben es geschafft uns alle zu begeistern. Herzlichen Dank dafür!
Klaus u. Iris Gnosa Klaus u. Iris Gnosa aus Königsbronn schrieb am 13. September 2017 um 13:07:
Sehr geehrter Herr Pohl, auch wir waren am 02.09.2017 sehr angetan,wie Sie uns die Geschichte und Geschichten Ihrer Stadt erklärt und erzählt haben. Gerne hätten wir Ihnen noch weiter zugehört. Sie haben durch Ihre Art in uns den Wunsch geweckt mehr von Wittenberg zu hören und zu sehen. Wir werden wiederkommen. Herzliche Grüße aus dem Schwabenland Iris u. Klaus Gnosa
Sehr geehrter Herr Pohl,
auch wir waren am 02.09.2017 sehr angetan,wie Sie uns die Geschichte und Geschichten Ihrer Stadt erklärt und erzählt haben. Gerne hätten wir Ihnen noch weiter zugehört. Sie haben durch Ihre Art in uns den Wunsch geweckt mehr von Wittenberg zu hören und zu sehen. Wir werden wiederkommen.
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland
Iris u. Klaus Gnosa
Angelika Mari Angelika Mari aus Barsbüttel-Stellau schrieb am 11. September 2017 um 22:03:
Lieber Herr Pohl, Ihre Führung am Samstag vom Lutherhaus bis zur Schlosskirche war ein Erlebnis. Sie haben mir Wittenberg sehr nahe gebracht, und ich war richtig ergriffen von dieser außergewöhnlichen Stadt voller Geschichte. Leider war die Zeit unserer Reisegruppe recht begrenzt. Ich hätte sehr gern noch viel mehr von Ihnen gehört. Ein herzliches Dankeschön für die vielen kompetenten Informationen sagt die melanchthon-große Angelika Mari
Lieber Herr Pohl, Ihre Führung am Samstag vom Lutherhaus bis zur Schlosskirche war ein Erlebnis. Sie haben mir Wittenberg sehr nahe gebracht, und ich war richtig ergriffen von dieser außergewöhnlichen Stadt voller Geschichte. Leider war die Zeit unserer Reisegruppe recht begrenzt. Ich hätte sehr gern noch viel mehr von Ihnen gehört. Ein herzliches Dankeschön für die vielen kompetenten Informationen sagt die melanchthon-große Angelika Mari
Thomas Milde Thomas Milde aus Hamburg schrieb am 9. September 2017 um 16:14:
Wirwaren im Rahmen eines Betriebsausfluges am 7./8.9.2017 in der Lutherstadt Wittenberg. Im Rahmen der Planung wurde schnell klar, wir brauchen einen qualifizierten Stadtführer... Unsere Wahl fiel auf Klaus Pohl, der unsere Führung durch das Lutherhaus, die Stadtkirche und die Schloßkirche am 8.9.2017 wirklich sehr (!) lebhaft gestaltete und auf alle Teilnehmer situativ eingegangen ist. Neben fundiertem Faktenwissen wusste er auch mit der ein oder anderen Anekdote aufzuwarten, was für die vierstündige Tour extrem kurzweilig machte. Kurzum: Vielen Dank Herr Pohl, ich empfehle sie weiter 🙂
Wirwaren im Rahmen eines Betriebsausfluges am 7./8.9.2017 in der Lutherstadt Wittenberg. Im Rahmen der Planung wurde schnell klar, wir brauchen einen qualifizierten Stadtführer... Unsere Wahl fiel auf Klaus Pohl, der unsere Führung durch das Lutherhaus, die Stadtkirche und die Schloßkirche am 8.9.2017 wirklich sehr (!) lebhaft gestaltete und auf alle Teilnehmer situativ eingegangen ist. Neben fundiertem Faktenwissen wusste er auch mit der ein oder anderen Anekdote aufzuwarten, was für die vierstündige Tour extrem kurzweilig machte. Kurzum: Vielen Dank Herr Pohl, ich empfehle sie weiter 🙂
Selim Yesilyurt Selim Yesilyurt aus Bonn schrieb am 9. September 2017 um 15:42:
Sehr geehrter Herr Pohl, Ich hatte die Ehre Sie am 08.09.2017 live zu erleben. Ich habe mich wie in einer Zeitmaschine gefühlt. Sie haben mir das Gefühl gegeben, als ob ich das Leben Von Martin Luther live miterlebe. Da kann nicht einmal Hollywood mit all Ihrer Technik mithalten. Vielen vielen herzlichen Dank Selim yesilyurt
Sehr geehrter Herr Pohl,
Ich hatte die Ehre Sie am 08.09.2017 live zu erleben. Ich habe mich wie in einer Zeitmaschine gefühlt. Sie haben mir das Gefühl gegeben, als ob ich das Leben Von Martin Luther live miterlebe. Da kann nicht einmal Hollywood mit all Ihrer Technik mithalten.

Vielen vielen herzlichen Dank
Selim yesilyurt
Dekanat der Fakultät für Maschinenbau der Otto-von-Guericke-Universität MD Dekanat der Fakultät für Maschinenbau der Otto-von-Guericke-Universität MD aus Magdeburg schrieb am 7. September 2017 um 09:14:
Lieber Herr Pohl, wir, 13 Personen des Dekanates der Fakultät für Maschinenbau der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durften gestern (06.09.2017) eine 1,5 stündige Stadtführung mit Ihnen erleben und möchten uns nochmal ganz herzlich dafür bedanken. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und war aufgrund Ihrer locker flockigen Art sehr kurzweilig und hoch interessant. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und können Sie als Stadtführer nur weiterempfehlen. Sie haben unsere Herzen sofort erobert - Ihnen hört man sehr gern zu. In anderen Städten hatten wir leider schon anderes erlebt, wo man froh war als die Zeit endlich vorbei ist. Dies ist bei Ihnen absolut nicht der Fall. Es kommt eben auch viel darauf an was der Stadtführer selbst mit einbringt. Wir können... Weiterlesen
Lieber Herr Pohl,
wir, 13 Personen des Dekanates der Fakultät für Maschinenbau der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg durften gestern (06.09.2017) eine 1,5 stündige Stadtführung mit Ihnen erleben und möchten uns nochmal ganz herzlich dafür bedanken. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und war aufgrund Ihrer locker flockigen Art sehr kurzweilig und hoch interessant. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und können Sie als Stadtführer nur weiterempfehlen. Sie haben unsere Herzen sofort erobert - Ihnen hört man sehr gern zu. In anderen Städten hatten wir leider schon anderes erlebt, wo man froh war als die Zeit endlich vorbei ist. Dies ist bei Ihnen absolut nicht der Fall. Es kommt eben auch viel darauf an was der Stadtführer selbst mit einbringt. Wir können nur sagen, WEITER SO HERR POHL!
Vielen Dank und alles Gute!
i. A. Kirstin Winter
Manfred Haupt Manfred Haupt aus Gerstetten / Baden-Württemberg schrieb am 4. September 2017 um 17:27:
Sehr geehrter Klaus Pohl, wir hatten am Samstag 02.09.2017 das Vergnügen, mit Ihnen eine Stadtführung in Wittenberg zu erleben. Historische Begebenheiten und Menschen erklärt und beleuchtet mit einem Augenzwinkern. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht ihnen zuzuhören. Keinen Moment langweilig mit Lust auf mehr. Wir hätten Ihnen gerne noch länger zugehört. Liebe Grüße, Manfred und Sabine Haupt
Sehr geehrter Klaus Pohl,
wir hatten am Samstag 02.09.2017 das Vergnügen, mit Ihnen eine Stadtführung in Wittenberg zu erleben. Historische Begebenheiten und Menschen erklärt und beleuchtet mit einem Augenzwinkern. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht ihnen zuzuhören. Keinen Moment langweilig mit Lust auf mehr. Wir hätten Ihnen gerne noch länger zugehört. Liebe Grüße, Manfred und Sabine Haupt
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Familie Haupt, vielen Dank für Ihre Zeilen. Es zeigt mir, dass ich auf den richtigen Pfaden wandele. Herzlich grüßt Klaus Pohl
Liebe Familie Haupt, vielen Dank für Ihre Zeilen. Es zeigt mir, dass ich auf den richtigen Pfaden wandele. Herzlich grüßt Klaus Pohl
Matthias Schatz Matthias Schatz aus Berlin schrieb am 31. Juli 2017 um 12:36:
Im Zuge des Lutherjahrs kam ich einmal wieder nach Wittenberg. Ich hatte durch eine touristische Tageskarte eher aus dem Zufall heraus das Vergnügen, Herrn Pohl zugeteilt worden zu sein. Es folgte eine aufschlussreiche und lebendig erzählte Kirchenführung durch Herrn Pohl, die mir nach Wochen noch ganz genau vor Augen und vor Ohren ist. Danach kam ich auch wieder zufälligerweise zu einem planmässigen Stadtrundgang zu 14 Uhr - nicht von Herrn Pohl geleitet. Nachdem der Stadtführer sich erst einmal zehn Minuten selbst vorgestellt hatte, ging es dann äusserst langweilig vom Fleck; glücklicherweise habe ich 'meinen' Gästeführer vom Vormittag wieder entdeckt und die andere Gruppe dann verlassen. Ich habe Herrn Pohl beauftragt, mir eine Einzelführung zu geben. Mir konnte nichts Besseres passieren... Weiterlesen
Im Zuge des Lutherjahrs kam ich einmal wieder nach Wittenberg. Ich hatte durch eine touristische Tageskarte eher aus dem Zufall heraus das Vergnügen, Herrn Pohl zugeteilt worden zu sein. Es folgte eine aufschlussreiche und lebendig erzählte Kirchenführung durch Herrn Pohl, die mir nach Wochen noch ganz genau vor Augen und vor Ohren ist.

Danach kam ich auch wieder zufälligerweise zu einem planmässigen Stadtrundgang zu 14 Uhr - nicht von Herrn Pohl geleitet. Nachdem der Stadtführer sich erst einmal zehn Minuten selbst vorgestellt hatte, ging es dann äusserst langweilig vom Fleck; glücklicherweise habe ich 'meinen' Gästeführer vom Vormittag wieder entdeckt und die andere Gruppe dann verlassen. Ich habe Herrn Pohl beauftragt, mir eine Einzelführung zu geben. Mir konnte nichts Besseres passieren und ich war glücklich. Ich würde in Zukunft in Sachen Gästeführung in Wittenberg nichts mehr so schnell dem Zufall überlassen. Vielen Dank!
Rose-Marie Sender Rose-Marie Sender aus Lehre schrieb am 25. Juni 2017 um 20:09:
Wir bedanken uns bei Herrn Pohl für eine gelungen zusammengestellte und sehr unterhaltsam und informativ gestaltete Führung, die wir am 10.06.2017 genießen durften.
Wir bedanken uns bei Herrn Pohl für eine gelungen zusammengestellte und sehr unterhaltsam und informativ gestaltete Führung, die wir am 10.06.2017 genießen durften.
Neumann Manfred Neumann Manfred aus Eschenbach i.d.OPf. schrieb am 23. Juni 2017 um 17:27:
Ich war mit meiner Gruppe "Manfreds Reisefreunde" am 17. Juni 2017 in der Lutherstadt Wittenberg und hatte das Glück, Herrn Pohl als Stadtführer zu haben. Durch seine ruhige und nette Art hat er sofort die Herzen der Teilnehmer gewonnen. Die Teilnehmer sagen mir heute noch, dass wir einen sehr beschlagenen Reiseführer hatten, der uns durch sein Wissen "seine" Stadt bestens darstellte. Ich persönlich möchte nur sagen, wenn nach Wittenberg, dann nur mit Stadtführer Herrn Pohl.
Ich war mit meiner Gruppe "Manfreds Reisefreunde" am 17. Juni 2017 in der Lutherstadt Wittenberg und hatte das Glück, Herrn Pohl als Stadtführer zu haben. Durch seine ruhige und nette Art hat er sofort die Herzen der Teilnehmer gewonnen. Die Teilnehmer sagen mir heute noch, dass wir einen sehr beschlagenen Reiseführer hatten, der uns durch sein Wissen "seine" Stadt bestens darstellte. Ich persönlich möchte nur sagen, wenn nach Wittenberg, dann nur mit Stadtführer Herrn Pohl.
Administrator-Antwort von: klauspohl
Vielen Dank Herr Neumann für Ihr Lob. Es ist sehr schön, wenn man als Gästeführer am Ende seiner Tour in die zufriedenen Gesichter der Gäste aus seiner Gruppe blicken kann. Ihr Lächeln ist schon beinahe Lohn genug. :=)
Vielen Dank Herr Neumann für Ihr Lob. Es ist sehr schön, wenn man als Gästeführer am Ende seiner Tour in die zufriedenen Gesichter der Gäste aus seiner Gruppe blicken kann. Ihr Lächeln ist schon beinahe Lohn genug. :=)
Jörg Neudenberger Jörg Neudenberger aus Muldenstein schrieb am 2. Mai 2017 um 04:49:
Lieber Herr Pohl, der Spaziergang durch Wittenberg mit Ihnen war eine echte Zeitreise! Wir hatten gehofft mehr über die historischen Stätten und Personen zu erfahren, aber es wurde noch mehr. Dank Ihnen war es "gefühlt" eine Reise zu den Menschen des Mittelalters. Ihr Humor, Ihre Liebe zur Stadt und Ihre detailreichen Geschichten zur Geschichte, waren höchst unterhaltsam und haben Lust auf mehr gemacht. Vielen Dank von allen Jungen und Mittelalten unseres Familientreffens!
Lieber Herr Pohl, der Spaziergang durch Wittenberg mit Ihnen war eine echte Zeitreise! Wir hatten gehofft mehr über die historischen Stätten und Personen zu erfahren, aber es wurde noch mehr. Dank Ihnen war es "gefühlt" eine Reise zu den Menschen des Mittelalters. Ihr Humor, Ihre Liebe zur Stadt und Ihre detailreichen Geschichten zur Geschichte, waren höchst unterhaltsam und haben Lust auf mehr gemacht. Vielen Dank von allen Jungen und Mittelalten unseres Familientreffens!
Grabaum Heike Grabaum Heike aus Rosslau schrieb am 1. Mai 2017 um 16:50:
Hallo Klaus!Danke für die tolle Führung durch die Lutherstadt Wittenberg.Völlig ohne Hintergrundwissen unsererseits hast du uns Luther und die Reformation näher gebracht.Mit Humor ,tadellosem Wissen und vielen lustigen Geschichten sind die zwei Stunden wie im Flug vergangen.Auch deine Hinweise für den anschließenden Besuch des Asisi Panorama waren für uns sehr hilfreich.Wir kommen gern noch mal wieder.Auch der "Klugscheißer"(Insiderwissen)Danke nochmals für die tolle Zeit
Hallo Klaus!Danke für die tolle Führung durch die Lutherstadt Wittenberg.Völlig ohne Hintergrundwissen unsererseits hast du uns Luther und die Reformation näher gebracht.Mit Humor ,tadellosem Wissen und vielen lustigen Geschichten sind die zwei Stunden wie im Flug vergangen.Auch deine Hinweise für den anschließenden Besuch des Asisi Panorama waren für uns sehr hilfreich.Wir kommen gern noch mal wieder.Auch der "Klugscheißer"(Insiderwissen)Danke nochmals für die tolle Zeit
Thiel Martin Thiel Martin aus Berlin schrieb am 15. April 2017 um 13:50:
Herzlichen Dank für die tolle Führung durchs Asisi und durch die Lutherstadt Wittenberg am Karsamstag. Sehr angenehm, sehr interessant, absolut empfehlenswert! Weiter tolle Gäste wünsche ich , der Herr deutlich Ü 60, in der gelben Daunenjacke!! Herzlichen Dank, frohe Ostern und bis zum nächsten Mal!
Herzlichen Dank für die tolle Führung durchs Asisi und durch die Lutherstadt Wittenberg am Karsamstag. Sehr angenehm, sehr interessant, absolut empfehlenswert!
Weiter tolle Gäste wünsche ich , der Herr deutlich Ü 60, in der gelben Daunenjacke!!
Herzlichen Dank, frohe Ostern und bis zum nächsten Mal!
Freundeskreis 45-80-jähriger aus Kriechau Freundeskreis 45-80-jähriger aus Kriechau aus Kriechau schrieb am 15. März 2017 um 21:43:
Total begeistert erlebten wir die "Vorpremiere" des Lutherjahres. Alles richtig gemacht: mitten in der Woche im März 2017 bei bestem Stadtführungswetter "vermissten" wir fast schon die anderen Touristen und hatten viel Platz und Zeit an und in allen Sehenswürdigkeiten. Die 5 h mit Panometer, Stadtführung, Schloß- und Stadtkirche waren humorvoll und sind selbst für das "ältere Semester" egal ob mit Höhgerät oder "Schlenderschritt" wie im Fluge vergangen. Danke, für die humorvollen Anekdoten, Kurzweiligkeit und ihre Kompetenz hinsichtlich unserer Nachfragen, die nie unbeantwortet blieben und von einem tiefgründigen Wissen zeugen. Wir waren dabei, in Luthers Zeiten, werden den Rummel um die 500 Jahre Reformation mit diesem Wissen von Weitem betrachten und sicher nach dem Trubel nochmals nach Wittenberg kommen. Dann mit... Weiterlesen
Total begeistert erlebten wir die "Vorpremiere" des Lutherjahres. Alles richtig gemacht: mitten in der Woche im März 2017 bei bestem Stadtführungswetter "vermissten" wir fast schon die anderen Touristen und hatten viel Platz und Zeit an und in allen Sehenswürdigkeiten. Die 5 h mit Panometer, Stadtführung, Schloß- und Stadtkirche waren humorvoll und sind selbst für das "ältere Semester" egal ob mit Höhgerät oder "Schlenderschritt" wie im Fluge vergangen. Danke, für die humorvollen Anekdoten, Kurzweiligkeit und ihre Kompetenz hinsichtlich unserer Nachfragen, die nie unbeantwortet blieben und von einem tiefgründigen Wissen zeugen. Wir waren dabei, in Luthers Zeiten, werden den Rummel um die 500 Jahre Reformation mit diesem Wissen von Weitem betrachten und sicher nach dem Trubel nochmals nach Wittenberg kommen. Dann mit ihnen gemeinsam den "Rest" erkunden und nochmals in das 16. Jahrhundert eintauchen, worauf wir uns heute schon freuen!
Bis dahin wünschen wir ihnen alles erdenklich Gute und viele sonnige Tage in Wittenberg mit ihren Gästen...
Administrator-Antwort von: klauspohl
Liebe Frau schlegel, vielen Dank für die lobenden Worte. Ich darf das Kompliment zurückgeben. Sie waren eine tolle Gruppe mit denen die Führung in keiner Minute Arbeit , sondern immer Vergnügen war. Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Liebe Frau schlegel,

vielen Dank für die lobenden Worte. Ich darf das Kompliment zurückgeben. Sie waren eine tolle Gruppe mit denen die Führung in keiner Minute Arbeit , sondern immer Vergnügen war. Ihr Gästeführer Klaus Pohl
Elternkreis aus dem Pfarrbereich Sandersdorf Elternkreis aus dem Pfarrbereich Sandersdorf aus Holzweißig/ Brehna und Roitzsch schrieb am 12. März 2017 um 20:55:
Hallo Herr Pohl, auf diesem Wege möchten wir uns noch mals herzlichst für die Interessante Führung durch die Schlosskirche, Stadt und Assisi Panorama bedanken. Es war sehr anschaulich, interessant und amüsant rübergebracht. Ach ein paar Sprichwörter können wir nun unseren Freunden erklären. Zum Advent denken wir bestimmt an Sie. Die herzlichsten Grüße aus Holzweißig, Roitzsch und Brehna
Hallo Herr Pohl,
auf diesem Wege möchten wir uns noch mals herzlichst für die Interessante Führung durch die Schlosskirche, Stadt und Assisi Panorama bedanken. Es war sehr anschaulich, interessant und amüsant rübergebracht. Ach ein paar Sprichwörter können wir nun unseren Freunden erklären. Zum Advent denken wir bestimmt an Sie.
Die herzlichsten Grüße aus Holzweißig, Roitzsch und Brehna
Uhlig, Judith Uhlig, Judith aus Berlin schrieb am 6. März 2017 um 13:22:
Lieber Herr Pohl, im Namen aller Generationen der Familie Uhlig möchte ich Ihnen noch einmal herzlichst für die wunderbare Stadtführung danken, die wir durch Sie erlebt haben und die unser Wochenende in Wittenberh zu einem erhebenden Erlebnis gemacht hat. Außer Ihrer Kompetenz haben Sie uns reichlich Geduld und Ausdauer gespendet. Vor zufriedenheit überströmend sind wir am Sonntag in die Heimatorte zurückgekehrt, hatten Sie zuvor noch einmal durchs Fenster eines italienischen Restaurants gesehen, als Sie schon die nächste Gruppe führten...
Lieber Herr Pohl, im Namen aller Generationen der Familie Uhlig möchte ich Ihnen noch einmal herzlichst für die wunderbare Stadtführung danken, die wir durch Sie erlebt haben und die unser Wochenende in Wittenberh zu einem erhebenden Erlebnis gemacht hat. Außer Ihrer Kompetenz haben Sie uns reichlich Geduld und Ausdauer gespendet. Vor zufriedenheit überströmend sind wir am Sonntag in die Heimatorte zurückgekehrt, hatten Sie zuvor noch einmal durchs Fenster eines italienischen Restaurants gesehen, als Sie schon die nächste Gruppe führten...